Bewährte Tipps: Selbstbewusstsein

Das unbekannte Wesen vor dem Spiegel?

Selbstbewusstsein, das ist doch dieses "höher, schneller, weiter" in Perfektion, stets ein Lächeln auf den Lippen und nach einem 16 Stunden Tag noch gut gelaunt. Oder doch nicht? Bewährte Tipps gibt es viele. Nutzen sie auch beim Nein sagen?

Selbstbewusstsein entwickeln

Klar, Sie können falschen Vorbildern hinterherjagen, anderen etwas vorspielen - oder Sie nehmen die Abkürzung und sind einfach nur der Mensch, der Sie wirklich sind. Reicht Ihnen das nicht? Ist Ihre Selbstachtung nicht groß genug?

  • "Ich weiß, ich sollte nein sagen, aber ich muss mich auch nicht so wichtig nehmen.“

  • "Ich weiß, ich sollte irgendwann meinem Vorgesetzten sagen, wann er meine Grenzen überschreitet.“

  • "Ja, theoretisch weiß ich, dass man sich Ziele stecken soll, aber ich so genau weiß ich auch noch nicht, wohin ich will.“

Bewusst leben bedeutet, die Realität zu akzeptieren. Wer weiß, dass er nein sagen sollte, es aber auf Dauer unterlässt, handelt gegen sein Wissen, nimmt sich nicht ernst und handelt nicht so, wie er es eigentlich gerne möchte.

Die eigene Wahrheit - nämlich die Erkenntnis, dass es Zeit wird, etwas zu verändern - zu erkennen, ist der erste Schritt, auch auf dem Weg des Nein - Sagens. Es bedeutet nicht, dass man keine Angst mehr hat, oder dass etwas zunächst unangenehm ist. Es bedeutet, dass man sich darüber klar ist, dass man etwas ändern möchte und entsprechend agiert. Das Leugnen, sich hinter Ausreden verstecken oder falsche Prioritäten setzen, ändert nichts an den Fakten.

In diesem Zusammenhang kommt erneut die Verantwortung zum Tragen, denn wer Verantwortung für sich, seine Ziele und sein Leben übernimmt, handelt langfristig nach seinen Wünschen und Bedürfnissen, statt diese weiterhin zu verleugnen und sich zu verraten. Die freie Wahl zu haben ist hier besonders wichtig, denn jeder Mensch entscheidet für sich selbst, ob er weiterhin in „ich sollte“ oder „eigentlich müsste ich“ bleibt, oder sich bewusst entscheidet: für sich, seine Werte, seine Visionen und Wünsche. Bewusst leben bedeutet ebenso:

  • Wissen, was man will.

  • Bewusst zu erkennen, welche Blockaden man sich selbst in den Weg legt.

  • Eigene Fehler erkennen und zu ihnen zu stehen, besonders vor sich selbst.

  • Die eigenen Werte erkennen und bewusst leben.

  • Wissen, wo die Ziele sind, wie sie umgesetzt werden können

Bewusst leben bedeutet, sich klar zu sein, wann man zu streng mit sich ist, freundlicher mit sich umzugehen, Kritik und Fehler einen angemessenen Wert zu geben, ohne beides abzulehnen oder sich ständig danach zu richten.

Tipps, um das Selbstbewusstsein zu stärken

1. Machen Sie sich klar, was SIE wollen.

2. Machen Sie sich wirklich klar, was SIE wollen.

3. Machen Sie sich wirklichwirklichwirklich klar, was SIE wollen.

Werden Sie sich Ihrer selbst bewusst. Denn das beendet schlagartig die Maskerade.

Entdeckungstour: sich seiner selbst bewusst sein

Mit Fragen - und Ihren persönlichen Antworten - starten Sie eine Entdeckungstour. Nehmen Sie diese mit in die Badewanne, auf einen Spaziergang, ans Bügelbrett.:) An einen Ort, an dem Sie sich wohlfühlen und nicht so viel "denken", sondern Ihre Intuition wach ist. Es geht weniger darum, den Verstand einzuschalten, als Ihr eigenes Gefühl zu aktivieren. Und darauf zu vertrauen.

  • Wie will ich sein?

  • Wie bin ich?

  • Wovon träume ich?

  • Was möchte ich wirklich unbedingt?

  • Wenn niemand mir sagt, was ich zu tun habe, wie ich zu sein habe, wer bin ich dann?

  • Wann geht es mir besonders gut?

Sich seiner selbst bewusst sein, das geht nicht von jetzt auf gleich. Aber es kann wirklich Freude bereiten, hinter die Kulissen zu schauen. Wenn Sie diese Eigenschaft weiterentwickeln möchten, lade ich Sie zu diesem Kurs ein. Was auch immer Sie möchten, gehen Sie los.

(Teile des Textes sind meinem Buch Ja zum Nein entnommen)

Ja zum Nein - Logo
Ja zum Nein - Logo