FAQ Nein sagen: Fragen und Antworten.

Am allerwichtigesten aber: Finden Sie Ihre eigenen Antworten!

FAQ Nein sagen

Wer sich mit dem “Nein-sagen” näher beschäftigt, hat nicht selten den Eindruck, dass ein Stolperstein dem nächsten folgt. Folgende Fragen tauchen immer wieder auf:

Ist es egoistisch, wenn ich nein sage?

Egoistische Menschen sind großartig. Sie wissen um ihre Stärken, kennen ihre Schwächen und sind selbstbewusst. Das alles in einem gesunden Maß. Egoismus ist leider oft viel zu negativ besetzt. Menschen, die sich ihrer selbst bewusst sind, die gut auf sich achten, sich selbst wichtig nehmen, sind wichtig. Und sie sagen selbstverständlich “Nein”, weil sie ihre eigenen Grenzen achten.

Wie kann ich nein sagen?

Diese Frage wird oft gestellt. Ist sie wirklich richtig? Geht es nicht eher darum, ob Sie nein sagen wollen?

Wie sagt man nein, ohne den anderen zu verletzen?

Sobald wir nein sagen wollen, machen wir uns Gedanken, wie wir unsere Worte formulieren sollten, um unser Gegenüber nicht zu kränken. Wichtig ist, dass Sie es so sagen, wie Sie sich dabei wohl fühlen. Die beste Technik, um nein zu sagen, ist keine Technik anzuwenden. Bleiben Sie freundlich, achten Sie auf einen wohlwollenden Ton und wenn Sie mögen, bieten Sie Ihrem Gegenüber eine kurze Erklärung an, ohne eine Ausrede zu nutzen. Die allermeisten Menschen werden sich für die klaren Worte bedanken und sich an anderer Stelle Hilfe suchen.

Warum ist es so schwer nein zu sagen?

Eigentlich möchten wir die Wünsche und Bitten aller Menschen erfüllen. Doch das geht nicht immer. Nicht selten vergessen wir dabei nämlich den wichtigsten Menschen in unserem Leben: uns selbst. Es ist nicht leicht, sich abzugrenzen und für sich einzustehen, doch es lohnt sich. Die eigenen Kraft- und Energiereserven sind eben auch nur begrenzt verfügbar. Vergessen Sie nicht: Ein Nein ist gut, ein Ja ist gut.

Warum sollte man nein sagen?

Nein sagen hat sehr viel mit Verantwortung, Respekt und Haltung zu tun. Wer gut nein sagen kann, der nimmt all diese Punkte ernst, nicht nur bei seinen Mitmenschen. Deshalb ist das Neinsagen so wichtig:

  1. Der Tag hat nur 24 Stunden. Wir sollten uns die Zeit für die Menschen und Dinge gut einteilen.

  2. Stress haben die meisten Menschen bereits genug. Aufgaben, die Sie aktuell nicht übernehmen können oder wollen, sollten Sie freundlich ablehnen, um nicht noch mehr unter Druck zu geraten.

  3. Fokus: Die Konzentration auf die wichtigsten Menschen und Projekte ist wichtig, um Aufgaben wirklich erledigen zu können. Was nutzt die volle To-Do-Liste, wenn Sie nie einen Haken machen können?

  4. Weil Sie es sich wert sein sollten! Nein und Ja sind enorm wichtige Hebel, um vorwärts zu kommen, völlig unwichtig, wie Sie das im Detail definieren.

Warum kann ich nicht nein sagen?

Bereits als Kleinkinder suchen wir auf unterschiedlichen Wegen nach Bestätigung und Liebe unserer Eltern. Dabei lernen wir schnell, welche Zuneigung wir erhalten, wenn wir lieb und freundlich sind und stets ja sagen, obwohl wir nein meinen. Dieses Ja ist das Folgeleisteneiner Handlungsaufforderung, der man in jungen Jahren nur selten nicht nachkommt. Das Ja ist in den ersten Lebensjahren oft keine Haltung, als vielmehr eine antrainierte Antwort auf Vorhaltungen und Anweisungen. „Sei ein braves Mädchen“ oder “Ärgere die Mama nicht und sei ein guter Junge“ sind Sätze, welche die meisten Menschen kennen. Dass sie unter Umständen Manipulationsversuche sind und lediglich dazu dienen, dass wir funktionieren, aber besonders nicht in den Widerstand gehen, erkennen wir meistens erst im späteren Lebensverlauf.

Wie lerne ich nein zu sagen?

  1. Fangen Sie mit kleinen Schritten an.
  2. Geben Sie sich Zeit. Ja, es dauert, bis Sie Ihr Wissen auch wirklich umsetzen.
  3. Glauben Sie nicht, dass es einen Fahrplan zu kopieren gibt. Sie sitzen am Steuer und wissen meistens, wo es noch hakt.
  4. Lernen Sie, sich selbst zu vertrauen.
  5. Nehmen Sie sich selbst wichtig. Ja, das klingt egoistisch, ist aber langfristig wichtig.
  6. Die beste Technik, um nein sagen zu lernen ist: keine Technik anzuwenden.
  7. Üben, üben, üben. Fehltritte gehören dazu.
  8. Holen Sie sich externe Unterstützung.
  9. Haben Sie Freude an Ihrer Entwicklung und loben Sie sich.
  10. Holen Sie sich Ihr Ja an Bord. Wenn Sie das haben, wissen Sie, dass das Neinsagen fast automatisch folgt.

Wenn Sie nein sagen lernen möchten, stehen Ihnen hier Workshop oder Coaching zur Verfügung. Für viel mehr klare Neins!;)

Tipps zum Thema Nein sagen.

Lesen ist das eine, wie Sie direkt in die Umsetzung kommen,
erfahren Sie in meinem Newsletter.